Nelken

Gewürz Nelken
Gewürz Nelken

Genauso wie die allseits beliebte gleichnamige Blume, sind Nelken nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Wir verwenden Nelken sowohl in der Küche als auch in der Hausapotheke gegen Zahnweh oder als Duftöl für wohliges Befinden zu Hause.

Sogar im weltberühmten Currypulver sind Nelken enthalten. Zu dem feinen, einmaligen Geruch tragen die enthaltenen ätherischen Öle der Nelke bei. Somit wäre ein Weihnachten kein Weihnachten, wenn man auf den Märkten nicht schon von weitem dem bekannten und würzigen Geruch von Glühwein oder typischem Weihnachtsgebäck begegnen würde. Was wäre ein Lebkuchen oder der Spekulatius ohne dieses Gewürz? Als Dessert für zum Beispiel Fruchtkompott eignet sich das „Nägli" ebenfalls hervorragend, das seinen Namen der einzigartigen Form zu verdanken hat, die kleinen „Nägeln" ähnelt.

Nelken zählen zu den ältesten Gewürzen der Welt und wurden bereits im Mittelalter hoch geschätzt. Ihr einzigartiges Aroma entfalten sie beim Erhitzen. Ein echter Schweinebraten wird mit Nelken gespickt, um den Geschmack perfekt abzurunden. Zusammen mit Knödeln und Kartoffeln ergibt der abgerundete Geschmack einen Festschmaus! Die Qualität der Nelken kann man ganz einfach durch einen Schwimmtest überprüfen: sinken die Nägli im Wasser nach unten, ist die Qualität sehr gut. Schwimmende Nelken sollte man nicht mehr verwenden.

Welcher Haushalt hat heute keine Duftkanne für ätherische Öle zu Hause? Gerade weil die Menschen mehr auf das Wohlbefinden achten, gehört ein gemütliches zu Hause, das man mit allen Sinnen erleben kann, dazu. Als Öl wirken die Nelken auch in Kombination mit anderen Düften sehr heimelig. Man fühlt sich in die Kindheit zurückversetzt, wenn man einen Raum betritt, der nach „Weihnachten" riecht. Ein weiterer Hausfrauentrick, um Reis besonders geschmackvoll zuzubereiten, ist eine mit Nelken bespickte Zitrone dazuzugeben. Das ist dann das i-Tüpfelchen bei der Beilage.