Sesam

Sesam
Sesam

Sesam zählt zu den ältesten und gleichzeitig zu den gesündesten Ölpflanzen der Welt. Ursprünglich aus Ostafrika stammend, fand er seinen Weg über Indien und China nach Süd- und Mittelamerika. Da Sesam in tropischen und subtropischen Ländern am besten gedeihen kann, wird er heutzutage vor allem in Indien, China, dem Sudan und Mexiko angebaut und von dort aus als Sesamöl und Sesamsamen in die ganze Welt exportiert.

Sesam und seine Verwendung in der Küche

Sesamöl

Dem Sesamöl, das aus den Samen des Sesams gepresst wird, wird eine besondere Hochwertigkeit nachgesagt - außerdem ist es nahezu geruchs- und geschmacksneutral. Es hat eine blassgelbe Färbung, wird weniger schnell ranzig als andere Öle und wird hauptsächlich in der asiatischen und orientalischen Küche als Speiseöl eingesetzt. Außerdem findet es - aufgrund seiner Geschmacksneutralität vor allem in Europa - Einsatz zur Margarineherstellung oder ist Bestandteil in einigen Hautfplegeprodukten. Heißgepresst wird es, beispielsweise im Süden Indiens, überwiegend zum Kochen und Braten benutzt.

Zur Gewinnung von dunklem Sesamöl wird eine besondere Art der Herstellung angewandt - die Samen werden vor dem Pressen bis zu einer halben Stunde bei niedriger Temperatur geröstet. Das Sesamöl erhält dadurch eine bernsteinartige Färbung und einen besonders intensiven nussigen Geruch und Geschmack; daher wird empfohlen, es nur gering zu dosieren. Durch seine Geschmacksintensität wird es nicht direkt zum Kochen benutzt, sondern vor allem in der asiatischen Küche als Würze hinzu gegeben oder zum Nachwürzen bei Tisch angeboten.

Sesamsamen

Sesam als Samen kann man ungeschält oder geschält erwerben. Erstere Variante enthält in den Randschichten viele weitere Inhaltsstoffe, ungeschält wird jedoch das Kalzium etwas besser vom Körper verwertet. In der Küche ist die Verwendung von Sesam äußerst vielseitig. In der Pfanne geröstet, entfaltet sich ein äußerst angenehm nussiges Aroma. Es wird daher zu pikanten Gerichten jeglicher Art, vegetarischen Gerichten, süßen oder herzhaften Backwaren oder anderen Süßspeisen hinzu gegeben.