Estragon

Estragon
Estragon

Estragon ist eine mehrjährige und krautige Pflanze aus der Familie der Korbblüter. Über seine Abstammung liegen keine genauen Erkenntnisse vor. Estragon wurde bereits im zweiten Jahrhundert vor Christi in China erwähnt. In Deutschland gilt er als einziges traditionelles deutsches Küchengewürz, da er vermutlich von den Römern nicht verwendet wurde. Estragon bevorzugt sonnige und halbschattige Standorte auf feuchten Böden.

Estragon - Allgemeines

Er blüht von August bis Oktober in kleinen gelben oder weißen Blüten. Dabei sind die Blüten in Rispen angeordnet. Es werden der deutsche, der russische und der französische Estragon unterschieden. Im Unterschied zu den beiden anderen Arten besitzt der russische Estragon kaum das ausgeprägte Aroma. In Südeuropa wächst er als Wildpflanze und wird unter anderem in den Niederlanden auch landwirtschaftlich angebaut.

Estragon - Anwendung

Estragon ist als Küchengewürz vor allem der französischen und italienischen Küche bekannt. Er eignet sich wegen seines Aromas für das Würzen von Essig und Senf und wird neben Dill als Einlegegewürz für Gurken verwendet. Er wird außerdem für Fleisch-, Reis- und Fischgerichte eingesetzt. Als Gewürz verwendent man die jungen Triebe oder Blätter. Das Würzen sollte allerdings vorsichtig erfolgen, da das starke Aroma frisch geernteten Estragons andere Gewürze überlagern könnte. Getrockneter Estragon ist allerdings weniger aromatisch.

In der Medizin ist die Anwendung von Estragon wegen seines Bestandteils Estragol, dem zumindest ein Gesundheitsrisiko für den Menschen nachgesagt wird, umstritten. Die Schulmedizin rät daher, Estragon nur auf die Anwendung als Küchengewürz zu beschränken. Estragon wirkt verdauungsfördernd. Da es mit seinen Bitterstoffen die Bildung von Magensäften anregt, wird es gern als Gewürz für schwere Speisen eingesetzt. Es fördert den Gallefluss, ist harntreibend und wurde daher bei Wassersucht, Nierenträgheit oder Blähungen angewendet. Ihm wird außerdem eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Sein hoher Vitamin-C-Gehalt ist ein gutes Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit. Estragon hilft bei Wechseljahresbeschwerden, sollte aber wegen der in ihm enthaltenen Phytosterole nicht während der Schwangerschaft angewendet werden.