Hanföl


Hanföl ist ein pflanzliches Öl, das aus Samen des Hanfes gewonnen wird. Es wird in der Küche, aber auch in anderen Bereichen wie die Kosmetik, Industrie und in der Medizin verwendet.

Verwendung des Öles in der Küche

Es hat einen nussigen Geschmack und dient zum Verfeinern von Soßen, Dressing oder Marinaden. Das Hanföl enthält wichtige Fettsäuren, die der Körper braucht. Geeignet ist es aber nicht zum Braten. Es sollte höchstens zum Dünsten benutzt werden, da die Temperatur dabei nicht so hoch ist. Wenn das Öl zu heiß wird, kann es leicht verbrennen und stark anfangen zu rauchen. Das Öl wird aus dem Samen gewonnen, in dem man in auspresst in einer Mühle. Die Temperatur darf bei der Pressung nicht über 60 Grad betragen.

Hanföl - Verwendung in der Medizin

In der Medizin wird es häufig bei schwereren Erkrankungen eingesetzt, wie chronische Schmerzen und Gerinseln. Des Weiteren findet es auch Verwendung, wenn jemand einen zu hohen Cholesterinspiegel hat. Durch die Zuführung des Öles, können auch Verkrampfungen des Körpers gelöst werden. Möglich ist es auch, durch die Verwendung des Hanföles, das Risiko zu verringern, einen Herzinfarkt zu bekommen.

Hanföl - Verwendung in der Kosmetik

Dort findet man das Öl in Cremes und Salben. Die Haut wird dadurch mit Fetten versorgt und die Haut wird durch das Auftragen geschmeidiger und weich.

Hanföl - Verwendung in der Industrie

In dieser Branche wird das Öl als Schmierstoff für Maschinen verwendet und seltener als Beimischung im Kraftstoff. Dienen kann es auch bei der Herstellung von Malerbedarf, wie Lack oder Farben und sogar auch für Lampen, da es auch einen wohltuenden Geruch hat.