Kakaobutter


Die Kakaopflanze wächst nur in tropischen Gefilden und kann eine Höhe von bis zu 15 Metern erreichen. Sie hat ihren Ursprung in den Ländern Mittel- und Südamerikas aber wird mittlerweile auch in Afrika kultiviert. Die Früchte des Kakaobaumes sind die Kakaobohnen aus denen Kakaopulver zur Schokoladenherstellung und Kakaobutter gewonnen wird.

Verwendung in der Kosmetikindustrie

Reine Kakaobutter ist mit ihrem hohen Anteil an Fettsäuren nicht unbegrenzt haltbar, sie wird schnell ranzig. Sie riecht schwach nach Kakao. Kakaobutter wird aus dem Pressen von Kakaobohnen gewonnen. Da die hellgelbe Kakaobutter sehr ölhaltig ist, wird sie bevorzugt in der Kosmetikindustrie eingesetzt. In der Herstellung von Lippenstiften, pflegenden Bodylotions, Badezusätzen und Hautcremes ist die Kakaobutter nicht mehr wegzudenken. Ihr wird eine hautpflegende und weichmachende Wirkung vorallem für strapazierte und trockene Haut nachgesagt. Auch in Antifaltencremes oder gegen Schwangerschaftsstreifen wird die Kakaobutter eingesetzt.

Verwendung in der Medizin

Im Kakao selbst wurden bisher 300 verschiedene Wirkstoffe nachgewiesen, darunter auch Coffein und Phenylethylamin die stimulierend wirken sollen. Kakao gilt außerdem seit jeher als Aphrodisiakum. Die Kakaobutter wird in ihrem Ursprungsland Südamerika bereits seit Jahrhunderten erfolgreich in der Medizin eingesetzt. Aber auch bei uns beginnt die Kakaobutter seit einiger Zeit ihren erfolgreichen Siegeszug im Pharmazie- und Medizinbereich: Viele Pflaster bestehen zum Teil aus Kakaobutter und auch bei der Herstellung von Pastillen ist die Kakaobutter ein begehrter Bestandteil.

Bei den Ureinwohnern Mexicos, den Azteken und Mayas, galt der Kakaobaum als heilig und betrachteten ihn als himmlisches Geschenk ihres Gottes Quetzalcoatl. Aus den Kakaobohnen bereiteten sie das mit Vanille und Pepperoni gewürzte "Xocoatl"zu und hießen damit die spanischen Eroberer um Cortes in der neuen Welt willkommen. Die Spanier bereiteten das göttliche Getränk mit Milch und Zucker zu und wurde so bei uns als Schokolade bekannt.