Leindotteröl


Leindotteröl ist ein reines Pflanzenöl. Diese gelblich blühende Pflanze (Camelina sativa Crantz) findet sich schwerpunktmäßig in Bayern und im Saarland. Die ähnlich klingende Bezeichnung Leinöl ist keine Kurzform des Begriffs Leindotteröl. Vielmehr handelt es sich um Öle, die aus zwei unterschiedlichen Pflanzen gewonnen werden. Beiden Pflanzenölen gemeinsam ist jedoch der hohe Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (der Alpha-Linolensäure).

Nährwerte des Leindotteröls

Geschichtlich betrachtet, weiß man seit circa 2000 Jahren die positiven Eigenschaften von Leindotteröl zu schätzen. Leindotteröl weist einen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren auf, bei einem gleichzeitig geringen Gehalt an Omega-6 Fettsäuren. Diese Propertion steht in einem idealen Zusammenhang mit den Bedürfnissen des menschlichen Körpers. Die Omega- 3 Fettsäuren dienen dem Aufbau der Zellmenbranen und dem reibungslosen Funktionieren der Gehirnzellen. Sie treten dabei als Immunmodulatoren und Neurotransmitter auf. Gleichzeitig verfügt Leindotteröl über einen hohen Anteil an Vitamin E. Dies sind die wichtigsten Inhaltsstoffe, die das Leindotteröl für den Menschen so wertvoll machen.

Besonders Vegetarier leiden häufig unter einem Mangel an Omiga-3 Fettsäuren. Wenn zudem auch auf Fisch verzichtet wird, ist es wichtig diese notwendigen Omega-3 Fettsäuren durch Zusatzernährungsstoffe oder zum Beispiel duch Leindotteröl aufzunehmen.

Verwendung des Leindotteröls

Es muss aber darauf aufmerksam gemacht werden, dass Leindotteröl ein Öl ist, das sich nur in der Verwendung für die "Kalte Küche" eignet, da die Omiga-3 Fettsäuren durch Erhitzen zerstört werden. Leindotteröl wird gerne für die Zubereitung verschiedenster Salate eingesetzt oder auch für die Herstellung von Pesto. Der charakteristische Eigenschgeschmack von Leindotteröl erinnert an den Geschmack von Erbsen. Gerade für Gerichte, wie Kartoffelsalat oder Nudelsalat ist dieser leichte Erbsengeschmack auch eine angenehme geschmackliche Ergänzung. Es gibt viele Kochrezepte, die gerade wegen dieser leichten Geschmacksnuance zu Leindotteröl raten.

Es ist darauf zu achten, das Leindotteröl möglichst innerhalb von zwei Monaten aufzugebrauchen und nach dem Öffnen der Flasche im Kühlschrank aufzubewahren.

In diesem Sinne ist Leindotteröl sowohl gesundheitlich wie auch geschmacklich eine Bereicherung jeder Küche.