Sesamöl

Aus Sesamsamen wird Sesamöl gewonnen
Aus Sesamsamen wird Sesamöl gewonnen

Der Sesam gehört zu den ältesten Ölpflanzen weltweit und kam ursprünglich nur in Afrika und Indien vor. Heute wird der Sesam auch in tropischen sowie subtropischen Teilen der Erde angebaut.

Sesamöl - Gewinnung und Verwendung

Das Sesamöl wird sowohl von den weißen als auch schwarzen Sesamsamen der Ölpflanze gewonnen. Besonders wertvoll ist das kaltgepresste Sesamöl, das durch seine schonende Gewinnung die wichtigen Vitamine und Fettsäuren enthält. Das Öl ist hellgelb und im Geschmack relativ neutral. In der Küche wird es insbesondere im Orient oder in Asien als Speiseöl verwendet. Allerdings findet das Sesamöl bei den Indern auch als Hautpflegeöl Anwendung. Gleichzeitig soll das Sesamöl eine entgiftende Wirkung haben. Für die heimische Küche eignet es sich hervorragend in Verbindung mit Gemüsegerichten.

Sesamöl - Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe des Sesamöls sind für den Menschen sehr wertvoll und wichtig. Enthalten sind zu 41 % Linolsäure, 38 % Ölsäure und 16 % gesättigte Fettsäuren. Weitere Inhaltsstoffe sind Vitamin E und einige Begleitstoffe. Sesamöl gilt als sehr selenreiches Lebensmittel. Außerdem enthält das Sesamöl einen hohen Anteil an Lezithin, das vorallem als Gehirnnahrung eine wichtige Bedeutung zukommt.