Weizenkeimöl


Allgemeinwissen Eines der teuersten Speise- und Pflanzenöle ist das Weizenkeimöl. Der hohe Preis entsteht durch den sehr hohen Verbrauch an Weizenkeimen und dem daraus geringen Resultat an Weizenkeimöl.

Wo kommt Weizenkeimöl her und wie gewinnt man es?

Beim Weizenkeimöl handelt es sich meist um ein kaltgepresstes Öl, welches aus den Keimen der Weizenkörner gewonnen wird. Bei der Mehlherstellung werden die Keimlinge entfernt, da diese sonst das Mehl verderben würden. Durch die Kaltpressung bleiben die meisten Nährstoffe erhalten, weshalb das Weizenkeimöl vielfach eingesetzt werden kann.
Trotz der großen Menge, die zur Herstellung benötigt wird (ungefähr 16000 kg Weizenkeimlinge ergeben einen Liter Weizenkeimöl), wird das Getreide heutzutage fast weltweit angebaut. Hauptanbaugebiete sind hierbei Deutschland, Russland, Türkei und Frankreich.

Lagermöglichkeiten von Weizenkeimöl

Geöffnete Flaschen halten sich nur im Kühlschrank einige Wochen. Auf jeden Fall sollte auf eine Lagerung im Kühlen und Dunklen geachtet werden. Original verschlossene Flaschen können bis zu einem Jahr aufgehoben werden.

Verwendung von Weizenkeimöl

Durch die zahlreichen Inhaltsstoffe kann Weizenkeimöl vielseitig verwendet werden, sehr gerne wird es als Diätöl eingesetzt.
Beim Erhitzen von Weizenkeimöl gehen die meisten der Nährstoffe verloren, daher sollte man das Öl hauptsächlich für kalte Speisen benutzen. Als Verfeinerung von fertig gegarten Suppen kann nach dem Kochen etwas dazugegeben werden.
Auch im kosmetischen Bereich erfreut sich Weizenkeimöl allgemeiner Beliebtheit, so sagt man dem Öl zum Beispiel eine straffende Wirkung nach und wird bei Mitteln zur Bekämpfung von Cellulite eingesetzt.

Betrachtet man medizinische Aspekte, so sollte man erwähnen, dass ein regelmäßiger Verzehr von Weizenkeimöl nötig ist, um eine erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. Ist dies der Fall, so kann das Öl den Cholesterinspiegel senken und somit auch Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen. Zur Stärkung des Immunsystems und der eigenen Leistungsfähigkeit des Körpers ist es ebenfalls bestens geeignet.